Rezepte, Rührkuchen

Birnenkuchen mit Pistazien und Baiserhaube

Komischerweise gehe ich meistens einkaufen, wenn ich noch nichts gegessen habe. Kurz vor dem Mittagessen, oder spätnachmittags, kurz vor dem Abendessen. Die Folge ist, dass ich viel zu viel einkaufe, mein Magen schon knurrt und ich am liebsten schon im Laden in das ein oder andere reinbeissen möchte. Momentan essen wir ziemlich viel Obst und so landet auch davon viel zu viel im Einkaufskorb, was ja prinzipiell nicht schlecht ist. Nehme ich aber jede Menge Bananen mit, weil ich die Woche zuvor viel zu wenig zuhause hatte, dann will seltsamerweise niemand mehr Bananen…So ging es mir diesmal mit Birnen und so ist dieser einfache Birnenkuchen entstanden.

Zutaten:

125g Butter

100g Zucker

das Mark von 1 Vanilleschote

1 Prise Salz

3 Eier

225g Mehl

2 TL Backpulver

6 Birnen geschält und klein geschnitten

1 Eßl. Honig

30g Pistazien gehackt

180g Zucker

3 Eiweiß

bolgbild3

Zubereitung:

  • Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze aufheizen.
  • Die klein geschnittenen Birnenstücke mit einem Eßlöffel Honig und den Pistazien vermischen.
  • Butter und Zucker schaumig rühren und jedes Ei (ca. 1 Minute) einzeln unterrühren, bis ein cremiger Teig entsteht.
  • Das Mark einer Vanilleschote und die Mischung aus Mehl, Backpulver und Salz untermischen.
  • Die eingelegten Birnenstücke unter den Teig heben und in eine Springform (24 cm) füllen.
  • Bei 180° ca 45 min. backen.
  • Danach den Kuchen auskühlen lassen und aus der Form nehmen.
  • Für die Baiserhaube den Zucker mit dem Eiweiß sehr steif schlagen und auf dem Kuchen verteilen. Mit dem Löffelstiel Muster aufmalen und unter dem Backofengrill (ca. 190°) weitere 10 min. backen.

blogbild2

Das Baiser darf nicht zu braun werden, also immer ein Auge darauf haben.

Viel Spass beim Reste verwerten.

Eure Iris

Schreibe einen Kommentar