Rezepte, Tartes

Kleine Teigvulkane mit einer Brombeer-Mascarpone-Füllung

Meine Eltern hatten früher ein kleines Gehege für Hühner. An dem Zaun wuchs ein Brombeerstrauch, der über die Jahre das ganze Gehege umrangt hatte. Als Kind waren Brombeeren deshalb gar nichts Besonderes für mich, weil wir sie im Überfluss hatten. Bei der Ernte half ich nicht ganz so gerne, weil zwischen den Ästen und Zweigen kleine Spinnen ihr Nest gebaut hatten.

Als wir unseren Garten vor Jahren umgestaltet haben, war es für mich klar, dass wir diesen alten Strauch retten mussten. Es hat fast 2 Jahre gedauert bis er wieder richtig Früchte trug, aber inzwischen erblüht er wieder in alter Pracht. Spinnen gibt es immer noch zwischen den Ranken, aber inzwischen bin ich unerschrockener geworden…

Zutaten Teig:

250g Mehl

200g Butter

100g Puderzucker

50ml Wasser

Zutaten Füllung:

300g Brombeeren

60g Zucker

375g Mascarpone

100g Sahne

2 Eigelb mit etwas Milch zum Bepinseln der Vulkane

BolgBild4

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze aufheizen.
  • Aus den oben genannten Zutaten einen Teig kneten und über Nacht in den Kühlschrank legen. Sehr wichtig, denn der Teig ist sehr zart und geschmeidig und lässt sich ansonsten kaum ausrollen. Also, wer Freude mit seinen kleinen Vulkanen haben will, sollte diesen Rat beherzigen.
  • Die Zutaten für die Füllung vermischen und erst zum Schluss vorsichtig die Brombeeren unterheben, sonst sind sie so zermatscht.
  • Aus dem ausgerollten Teig Kreise mit einem Durchmesser von 1o cm ausstechen. Man braucht immer einen Boden und einen Deckel. In die Mitte des Deckel ebenfalls einen Kreis ausstechen, nur wesentlich kleiner als Belüftungsloch.
  • Nun auf den Boden der Vulkane einen Kleks der Füllung geben und den Rand freilassen, den wir mit etwas Eigelb bestreichen, damit sich Boden und Deckel besser verbinden und die Mascarpone-Masse dort bleibt, wo sie sein soll. Den Deckel nun vorsichtig darüberstülpen und leicht ziehen bis er die Masse gut abdeckt. Boden und Deckel festdrücken und mit der Gabel leicht andrücken. So entsteht ein schönes Muster und alles bleibt dicht.
  • Die Vulkane noch mit Eigelb bestreichen und ab in den Backofen für ca. 20 min., goldgelb sollten sie sein.
  • Man erhält ca. 9-10 Vulkane aus der angegebenen Teigmasse, je nachdem wie dick man den Teig ausrollt.

BlogBild3

Viel Spass beim Zusammensetzen

Eure Iris

Schreibe einen Kommentar