Rezepte, Rührkuchen

Schokoladenkuchen mit Johannisbeeren

 Johannisbeeren haben schon so einen wohlkingenden Namen, dass man sie doch einfach lieben muss. Unsere Beeren im Garten sind eher klein und ich bin immer froh, wenn ich beim Belesen Hilfe habe, denn manchmal bin ich zu ungeduldig und es dauert gefühlte Stunden bis 500g zusammen sind.

Denn im Kuchen mag ich sie besonders gerne, ob als Tarte, Pie, Torte, Biskuitrolle oder wie hier im Rührkuchen. Sie sind super saftig und verwandeln jeden noch so trockenen Rührkuchen in einen saftigen Lieblingskuchen. In meinem Schokoladenkuchen ist nur Kakao, er ist also luftig wie ein Rührkuchen und nicht so schwer wie ein richtiger Schokoladenkuchen.

Zutaten:

125g Butter

125g Zucker

4 Eier

120g Mehl

60g gemanhlene Mandeln

1 ½ TL Backpulver

3 geh. TL Kakao

500g Johannisbeeren

1 Vanillpudding

Johannisbeersaft

Zur Dekoration: eine Handvoll Mandelplättchen geröstet

 

Zubereitung:

  • Backofen auf 180° Ober- und Unterhitze aufheizen.
  • Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und solange rühren bis ein cremiger Teig entsteht.
  • Mehl, Backpulver, Kakao und Mandeln mischen und langsam unter die Masse ziehen.
  • Den fertigen Teig in eine Springform (24 cm Durchmesser) füllen.
  • Die Johannisbeeren sollten gut abgetrocknet sein, dann auf den Teig geben und ca. 55 min. auf der 2 Schiene von unten backen.
  • Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen.
  • Aus der Form nehmen und mit einen Tortenring umspannen.
  • Einen Vanillpudding nach Anweisung anrühren, statt Milch jedoch Johannisbeersaft verwenden. Den fertigen Pudding leicht abkühlen lassen und auf den Kuchen geben.
  • Zur Dekoration einige Johannisbeeren auf dem Pudding verteilen und mit gerösteten Mandelplättchen bestreuen.

BlogBild2-1

Eine sonnige Zeit mit vielen schönen Johannisbeerrezepten

wünscht Euch Iris

 

Schreibe einen Kommentar